Medizinische Schwerpunkte

Leistenbrüche

Unsere Techniken

  • minimal-invasive OP-Technik 
  • Lichtenstein-Technik

Infos zur OP-Technik

Die Operation eines Leistenbruches wird in unserer Klinik überwiegend in minimal-invasiver, transperitonealer Technik (TAPP) durchgeführt. Verwendet wird ein Kunststoff-Netz von höchster Qualität, welches eine Stabilisierung der geschwächten Bauchwand herbeiführt. Der Patient ist sofort wieder voll belastbar und mobilisiert.

Diese OP-Technik verursacht praktisch keine Schmerzen.

Der Krankenhausaufenthalt beträgt eine Nacht.

Sollte aus bestimmten Gründen (z.B. massive Verwachsungen nach Vor-Operationen im Bauchraum) eine minimal-invasive Operation nicht möglich sein, wird die „offene“ Technik nach Lichtenstein mit größerem Hautschnitt angewendet.